Putengeschnetzeltes mit Zucchini auf Penne

Seit das Angeberteil in diesem Haushalt Einzug gehalten hat habe ich vor, die Gekoche-Kategorie mit einem „Janocjapun-beim-Kochen-Video“ aufzupeppen – next lvl, sozusagen. Jetzt habe ich es endlich einmal geschafft, nebenbei das Band mitlaufen zu lassen. Eine kleine Preproduction hätte es werden sollen – wurde dann im Endeffekt aber doch so aufwändig, dass ich das jetzt einfach als Kochperiment #01 gelten lasse – mit all seinen Kinderkrankheiten ;)

~ 300g Putenbrust (2 Putenschnitzel)
große Zucchini
500g Penne
mittelgroße Zwiebel
große Knoblauchzehe
4–5 EL Weizenmehl (grob)
2–3 TL Currypulver
eine Prise Rosmarin
Salz
Pfeffer
Olivenöl

Zucchini waschen und grob würfeln.

Topf mit Wasser für die Penne aufsetzten (kleinen Teil Wasser im Topf, Rest im Wasserkocher zum Kochen bringen – ökonomischer.) Wasser erst salzen, wenn es kocht. Penne hinzugeben und “al dente“ kochen.

Putenbrust in Streifen schneiden und mit Mehl, Salz, Pfeffer, Rosmarin und Currypulver in ein ausreichend großes, dicht schließendes Gefäß geben. Gut schütteln.

Pfanne mit Olivenöl vorheizen.

Zwiebel und Knoblauchzehe fein hacken.

Putengeschnetzeltes in die heiße Pfanne geben und bei starker Hitze für 2–3 Minuten anrösten.

Zwiebel dazugeben und eine weitere Minute rösten. Gut durchmischen.

Hitze etwas zurückdrehen, Zucchiniwürfel in die Pfanne geben und 3–4 Minuten garen.

Vom Nudelwasser etwa 250ml (großes Häferl voll) entnehmen und 1–2 EL Suppengewürz (oder ½ Suppenwürfel) einrühren.

Knoblauch in die Pfanne geben, gut durchmischen. Wenn er schön am intensivsten riecht, mit der Suppe ablöschen. Ein paar Minuten köcheln lassen, bis die Sauce gut eindickt (im Video war es eine Spur zu viel Mehl und so musste noch ein wenig Flüssigkeit dazu).

Nudeln auf einem Teller anrichten, das Putengeschnetzelte dazugeben und es sich selbst und dem Baby schmecken lassen.

Und so schaut das dann aus, wenn ich am kochen bin – weil YouTube die Videos auf 10 Minuten begrenzt hat, gibt es davon Teil I

und Teil II.

Viel Spaß! ;)

3 Reaktionen zu “Putengeschnetzeltes mit Zucchini auf Penne”

  1. Etosha

    Und was für ein Gewürz war in dem Kotanyi-Sackerl? Du unterschlägst hier eindeutig Informationen! ;))

  2. Janocjapun

    Rosmarin! Ich hab den Rosmarin unterschlagen (und nachgetragen).
    Vielleicht unterbewusst, weil es mir peinlich war aus Faulheit den Getrockneten zu verwenden, während am Fensterbrett der Frische wuchert … :)

  3. Etosha

    Hihi :) Und ich dachte, es war Thymus vulgaris, der Vielseitige.
    Man muss ja auch eine gewisse Härte haben, um einer Pflanze einfach ein Stück abzureißen. Aus dem Sackerl tuts weniger weh ;)

Einen Kommentar schreiben