klassischer Schinken-Nudel-Auflauf

oder »Sabber-Knabber-Lechz« wie Testesserin Nau gerade reklamiert.
Und diesmal ohne Koch-Foto-Love-Story.

nuddelauflauf.jpg

250g Farfalle (oder sonstiges Nudelzeugs)
200g (Buttermilch-)Käse
100g (Sonnen-)Schinken
30g Lauch
3 Eier
1 Tomate
2 EL Brunch mit Kren (oder Crème fraîche oder ähnliches)
1 EL 8-Kräuter-Mix (Tiefkühl)
1 Suppenwürfel (Gemüsesuppe)
Semmelbrösel
Salz, Pfeffer
Olivenöl

¾ Liter Wasser zum Kochen bringen, Suppenwürfel einstreuen und Farfalle »al dente« kochen.

Zwischenzeitlich den Käse fein reiben, ca. 1/3 davon zur Seite stellen. Den Schinken fein würfeln und mit dem Käse und den Eiern vermischen.

Lauch fein schneiden und mit einer Hand voll Semmelbrösel und dem Brunch untermischen. Die fertigen Nudeln dazugeben und mit den Kräutern gleichmäßig verrühren.
Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Auflaufform mit Olivenöl ausstreichen, Masse eingießen und mit dem zur Seite gestellten Käse abdecken.
Einen EL Semmelbrösel gleichmäßig darüber verteilen.

Mit der in Scheiben geschnittenen Tomate garnieren, mit Olivenöl bespritzen und in den vorgeheizten Backofen mit Umluft bei etwa 180°C für 20-30 Minuten backen, bis der Käse an der Oberseite schön goldbraun ist.

Mahlzeit!

Einen Kommentar schreiben