kurz mal

Ich muss mich jetzt mal darüber aufregen, dass Firefox 2 noch immer keine zweite (oder weitere!) Lesezeichen-Symbolleiste bietet. Voll blöd!
So.

Auch voll blöd ist das Bedürfnis zum Jahrestag meines „offiziellen“ Bandausstieges einen Super-Intelektunellen™ Rückblicks-Post posten zu wollen (der zwischenzeitlich eine Woche überfällig ist), denn eigentlich weiß ich nicht wirklich wie oder was ich sagen soll.
Vielleicht, dass ich mir jetzt rückblickend am liebsten selber in den Arsch treten möchte, weil ich so ein ewig mühsames Gezeter und dramatisches Etwas aus der Sache gemacht hab, anstatt einfach auf meine Prioritäten zu vertrauen.

Es hat sich im letzten Jahr sehr viel getan und die Band an den Nagel zu hängen war einzig richtig und gut, denn das hat mir die Energien freigegeben, mich den Dingen zuzuwenden die mir wirklich von Bedeutung sind.
Neulich hab ich nach über einem Jahr wieder meinen Bass aus dem Koffer gefischt. Die gerissene Saite vom letzten Konzert hing noch dran und der nostalgische Moment war schneller verflogen, als ich ihn als solchen erkennen konnte – gefolgt von einigen kurz auf dem Ersatzbass angespielten Licks mit leicht eingerosteten Fingern …
Es wäre zwar gelogen, wenn ich behaupte ich blicke überhaupt nicht wehmütig zurück – aber diese Zeiten sind schon etliche Jahre her und fühlen sich um einiges ferner an. Auf meine letzten Bandjahre blicke ich nur noch mit Kopfschütteln zurück.

Heute bin ich von lieben Menschen umgeben, die nicht nur bei Schönwetter zu mir halten; ich habe eine Partnerin, die ich mit Freude darin unterstütze sich ihren Lebenstraum zu erfüllen und sie schenkt mir in wenigen Wochen eine Tochter – und irgendwie beginnen wir damit einen neuen Lebensabschnitt, auf den ich mich schon unbeschreiblich freue.

Eigentlich könnte man das als „rundum Glücklich“ einstufen.

8 Reaktionen zu “kurz mal”

  1. Nils Hitze

    Wow, du warst in einer Band? Welche Stilrichtung? Gibt es Aufnahmen?

    Nur noch wenige Wochen, na dann toi toi toi.

  2. Janocjapun

    Jaja, recht lang sogar. Hm Schublade „Alternative Rock“? Aufnahmen gibt’s hier irgendwo, alles bereits vom neuen Bassisten eingespielt.

    Ja … an einer Hand abzählbare Wochen … langsam wird man(n) nervös! Name ist noch keiner fix, Klinikkoffer noch nicht gepackt, Nestbautrieb hat sowieso völlig ausgesetzt … :D aber die Vorfreude überwiegt!

  3. Nils Hitze

    Ach das wird schon alles. Meine Frau hat ihren Klinikkoffer etwa 10 mal neugepackt. Vergiss nicht für dich was koffeinhaltiges zu trinken, ein paar Müsliriegel und eine bequeme Hose einzupacken. Und Hausschuhe. Du bereust es, 8 Stunden lang Jeans zu tragen.

  4. Janocjapun

    Müsliriegel: Check
    RedBull: Check
    Schlabberhose: Check (Jeans trag ich sowieso ungern)

    Auf der Zielgeraden … zum Wochenende hat der Nestbautrieb dann doch noch eingeschlagen und der Kinderwagen wurde auch geliefert. Jetzt schiebe ich den bei jeder Gelegenheit durch die Wohnung … wird alles so greifbar nahe, jetzt.

  5. Etosha

    Hey! :)

    Um mal völlig am Thema vorbeizuschreiben: Was meinst du mit ‚mehrere Lesezeichenleisten‘? Eine oben, eine links, eine rechts?
    Dass man das Ding mehrzeilig machen kann, weißt du? Und Ordner darin anlegen? Man schafft es auch, die Beschreibungen unterhalb der Favicons anzeigen zu lassen, oder gar nicht.

    Zum Rundum-Glücklichsein gratuliere ich natürlich trotzdem! :)

  6. Janocjapun

    Hey, wieso am Thema vorbei? Ich hab’s ja angesprochen :)
    Also nein, ich will keine Surround-Symbolleisten ;)

    Ich verwende die Lesezeichen-Symbolleiste hauptsächlich als Schnell-Link zu meinen häufig besuchten Seiten (z.B. selfhtml.org, php.net, lipsum.com div. Webstats usw.).
    Gleichzeitig finde ich super, dass man dort einfach per Drag & Drop die aktuelle Seite hineinziehen kann – das kommt meiner Organisation besonders dann entgegen, wenn es temporäre Infos zu einem aktiven Projekt sind, z.B. Texte, Suchergebnisse, Links zu Threads in Foren oder dgl., oder etwas wo man darüber stolpert und sich denkt – „hach, das schau ich mir dann später genauer an, wenn ich mehr Zeit hab …“

    Und da wird’s dann schon mal recht voll, in einer einzeiligen Lesezeichen-Symbolleiste, wo ich aus Platzgründen eh ohne Texte nur die Favicons anzeigen lasse.
    Wie man die zweizeilig oder mehrere davon hinbekommt würde mich schon sehr interessieren – bitte verraten!
    Weil dann würde ich die „Quicklinks“ von den „Temporär-Links“ trennen, so wie ich das im Firefox 1.5 gemacht hab; da gab’s ein eigenes Plugin für eine zweite Lesezeichen-Symbolleiste, aber das hat dann in der 2.0 nicht mehr funktioniert …

    Ich versuche mich daran zu gewöhnen, links am Rand den Lesezeichen-Manager eingeblendet zu lassen, aber … naja, man kennt das doch: Wenn man vorher die „perfekte“ Lösung gehabt hat, quält es einen irgendwie, wenn man dann doch wieder anders muss … ;)

  7. Etosha

    Meine Verwendung der Leiste würde ich ganz ähnlich beschreiben, gerade das Drag&Drop von ‚temporären Infos‘ handhabe ich genauso und finde das ebenfalls sehr praktisch.

    Die Mehrzeiligkeit sowie die Einstellungen für die Art der Anzeige schafft man über die Datei userChrome.css.

    Nähere Infos dazu gibts unter http://www.firefox-browser.de/wiki/Lesezeichen-Symbolleiste

    Ist ein bisschen mühsam, da durchzusurfen, es lohnt sich aber.

    Kurzversion: Die vorhandene Datei userChrome-example.css im Profilordner als userChrome.css abspeichern.

    Dort den folgenden Code einfügen:
    /* Mehrzeilige Lesezeichen-Symbolleiste */
    #bookmarks-ptf {display:block}
    #bookmarks-ptf toolbarseparator {display:inline}

    Der Code für das Anzeigen der Linktitel unterhalb der Favicons lautet
    /* Lesezeichen-Beschriftung unter Symbolen */
    #bookmarks-ptf > .bookmark-item { -moz-box-orient: vertical !important; }

    Angeblich kann man durch einen Separator (Rechtsklick – Neue Trennlinie) in der Symbolleiste auch einen Zeilenumbruch erzwingen, das ist mir persönlich aber nicht gelungen. Auch die Mehrzeiligkeit ist etwas zickiger als in den Feuerfux-Vorversionen. Mag an der Version 2 liegen, oder aber auch an meinem persönlichen Chaos.

    Weitere Einstellungsmöglichkeiten über die userChrome.css gibts dort.

    Viel Erfolg! :)

    Sehr unterhaltsames Blog übrigens, dein Reich hier!

  8. Janocjapun

    Uje… solche ‚hacks‘ machen mir immer ein klein wenig Angst – aber ich werde das gleich mal probieren! Danke!

    Oh, und vielen Dank für die letzte Zeile! Freut mich natürlich sehr! *strahlt* :)

Einen Kommentar schreiben